Wie bindest du deine Schuhe zu?

Als ich ungefähr 3 Jahre alt war, hat meine Kindergärtnerin versucht mir beizubringen, wie man sich die Schuhe zubindet. Dabei gab es zwei verschiedene Varianten. Die Leichte und die Schwere. Die Schwere bestand darin mit dem einen Senkel eine Schlaufe zu machen, den anderen drumherum zuwickeln und dann durchzuziehen.

Die Leichte Methode besteht aus dem üblichen Basisknoten. Danach bildet man zwei Schlaufen und verknotet sie ebenfalls mit einander.

Da ich für die schwere Variante nie das nötige Fingerspitzengefühl aufbringen konnte, habe ich mir jahrelange auf die einfach Art und Weise die Schuhe zugebunden. Mit dem Nachteil, dass ich öfter nochmal ran musste, weil meine Schleifen meist nicht sehr lange halten. Meine Frau findet meine Schuhbindetechnik ebenfalls sehr amüsant. Seit sie mitbekommen hat, das ich keine „komplizierte“ Schleife kann, muss ich mir immer wieder kleine Sticheleien gefallen lassen.

Aber damit ist jetzt Schluss. Gestern hat mich Tim Pritlove auf den „Ian Knot“ aufmerksam gemacht. Eigentlich ein sehr simpler Knoten, den man leicht lernen kann. Dafür sitzt er aber bombenfest und auch meine Frau ist beeindruckt. Danke Tim, ohne dich wäre ich irgendwann nochmal über meine eigenen Schnürsenkel gestolpert!

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.